Hier stellen wir Tools vor, mit dessen Hilfe die Mitarbeiter Inanspruchnahmen in Bereitschaftsdienst und/oder in Rufbereitschaften und mit denen diese Inanspruchnahmen ausgewertet und grafisch aufbereitet werden können - insbesondere als Bestandteil einer rechtlich erforderlichen Belastungsanalyse. Bitte beachten Sie den Disclaimer unten!

Belastungsanalyse

Hier stellen wir Ihnen ein Tool vor, mit dessen Hilfe von den Mitarbeiter/inne/n erfasste Inanspruchnahmen aus Rufbereitschaft (oder ggf. im Bereitschaftsdienst) ausgewertet und grafisch aufbereitet werden - entweder im Rahmen einer Auslastungsanalyse oder als Bestandteil einer Belastungsanalyse im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung gemäß § 5 Arbeitsschutzgesetz.

Dieses Tool bietet Ihnen eine einfache und übersichtliche Erfassung und Auswertung Ihrer Inanspruchnahmen über einen Zeitraum von maximal 24 Monaten. Sie geben lediglich das Datum von Erfassungsbeginn und -ende ein (oder importieren die Daten aus einer anderen Excel-Datei) und definieren Dauer und Lage der Rufbereitschaften (bzw. ggf. Bereitschaftsdienste). Außerdem stellen Sie das zeitliche Auswertungsintervall ein, wobei Sie zwischen 5-Minuten-, 10-Minuten-, Viertelstunden-, Halbstunden und Stundenschritten wählen können. Sie können nun für jeden Tag innerhalb des Erfassungszeitraums den Umfang Ihrer Inanspruchnahmen (in Minuten) im Tagesverlauf eingeben. Sie haben die Möglichkeit, Inanspruchnahmen entweder direkt den betreffenden Zeitintervallen zuzuordnen oder alternativ einfach als Liste zu erfassen und vom Tool automatisch den entsprechenden Zeitintervallen zuordnen zu lassen. Hierbei müssen Sie die einzelnen Inanspruchnahmen lediglich mit Datum sowie Beginn- und Enduhrzeit erfassen. Das Tool wertet Ihre erfassten Inanspruchnahmen anschließend aus, wobei unter anderem die durchschnittliche Inanspruchnahme je Wochentag und im Tagesverlauf ermittelt wird. Darüber hinaus werden die Ergebnisse in Diagrammen veranschaulicht.

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Aufzeichnungsblatt für die Erfassung von Inanspruchnahmen im Bereitschaftsdienst und/oder aus Rufbereitschaft

Mit Hilfe dieser einfachen Formulare können die Mitarbeiter/innen Inanspruchnahmen im Bereitschaftsdienst und/oder aus Rufbereitschaft erfassen.

Formular für die Erfassung von Inanspruchnahmen im Bereitschaftsdienst:

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Formular für die Erfassung von Inanspruchnahmen aus Rufbereitschaft:

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Aufzeichnungsblatt für die qualitative Erfassung von Inanspruchnahmen im Bereitschaftsdienst und/oder in Rufbereitschaft

Diese Excel-Formulare ermöglichen nicht nur die Erfassung von Einsatzzeiten, sondern auch von Einsatzarten, was wir jenen Krankenhäusern empfehlen, die neben Informationen zur durchschnittlichen Auslastung von Bereitschaftsdienst und/oder Rufbereitschaft auch Hinweise auf eventuellen arbeitsorganisatorischen Änderungsbedarf bekommen möchten. Den Excel-Datei können zwei Erfassungsvarianten entnommen werden: Während im ersten Tabellenblatt jeweils einfach nur verschiedene Einsatzarten unterschieden werden, werden diese im zweiten Tabellenblatt noch bestimmten Oberkategorien zugeordnet.

Formular für die Erfassung von Inanspruchnahmen im Bereitschaftsdienst:

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Formular für die Erfassung von Inanspruchnahmen aus Rufbereitschaft:

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Disclaimer

Dieses Tool ist als kostenlose Arbeitshilfe entwickelt worden. Für eventuelle Fehler des Tools oder des zu Grunde liegenden Programms und eventuell daraus entstehende Schäden oder sonstige Nachteile wird seitens der Herrmann Kutscher Weidinger Arbeitszeitberatung keinerlei Haftung übernommen.