In diesem Bereich stellen wir Arbeitszeiterfassungstools zur Verfügung. Häufig nachgefragt sind die beiden Tools zur Erfüllung der gesetzlichen Aufzeichnungspflicht.

Die Dateien liegen als Archive mit der Endung *.zip vor. Nach dem Herunterladen der gewünschten Datei auf Ihren Rechner können Sie das jeweilige Archiv durch einen Doppelklick darauf entpacken und erhalten so die Datei im Format MS Excel. Bitte beachten Sie den Disclaimer unten!

Erfassung von Arbeitsbeginn, -ende, -unterbrechungen und anrechenbarer Zeiten + Ampelkonto

Dieses Tool ermöglicht eine unaufwändige Selbsterfassung der verbrauchten Arbeitszeit und errechnet tagesaktuell (ausschließlich bis zum aktuellen Tag) den jeweiligen persönlichen Zeitsaldo. Man gibt Arbeitsbeginn und -ende ein sowie die Gesamtdauer der Arbeitsunterbrechungen. Zusätzlich können anrechenbare Zeiten eingegeben werden. Der Benutzer hinterlegt für jeden Wochentag seine anteilige Vertragsarbeitszeit, gegen die das Tool die gesamte Tagesarbeitszeit rechnet. Auf diese Weise wird ein fortlaufender Zeitsaldo erzeugt.

Arbeitszeiten vor 6 Uhr und nach 20 Uhr sowie Verletzungen der gesetzlichen Pausenvorschriften und der gesetzlichen Tageshöchstarbeitszeit werden automatisch farbig hervorgehoben. Zeitsalden werden entsprechend dem Ampelkontenprinzip farblich hinterlegt. Die Phasen des Ampelkontos sind frei einstellbar. In der Voreinstellung stellen Zeitsalden bis +/- 40 Stunden den grünen Bereich des Ampelkontos dar. Bis zu +/- 60 Stunden wird der Zeitsaldo gelb hinterlegt und bei mehr als +/-60 Stunden rot.

Das Kalenderjahr und der Monat, ab dem das Zeitkonto geführt werden soll, sind frei wählbar. Die jeweils geltenden Feiertage können im Tool eingestellt werden. Am Jahresende sowie bei Änderungen der anteiligen Vertragsarbeitszeiten (nur monatsweise möglich) wird das Zeitkonto gespeichert und ein neues Zeitkonto eröffnet. Hierfür drücken Sie bitte die Schaltfläche "ZEF speichern".

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Erfassung von Arbeitsbeginn und -ende sowie Arbeitsunterbrechungen + Zeitbudgetkonto

Dieses Tool setzt zwar an den gewohnten Zeiterfassungsroutinen an, weist aber mit der eigenverantwortlichen Einschätzung des Gesamtvolumens der Arbeitsunterbrechungen schon deutlich darüber hinaus. Aus den eingegebenen Daten wird automatisch tagesaktuell der Saldo des Zeitkontos ermittelt, das hier nach dem „Budget-Prinzip“ geführt wird: Überschreitungen der anteiligen Vertragsarbeitszeit (des „Tages-Arbeitszeitbudgets“) werden diesem Konto belastet, Unterschreitungen gutgeschrieben (siehe auch Arbeitszeitkonten: Grundlagen und Gestaltungsempfehlungen). Damit sollen Mitarbeiter/innen wie Führungskräfte zu einem wirtschaftlichen Einsatz der Ressource Arbeitszeit angeregt werden.

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Erfassung der verbrauchten Arbeitszeit + Zeitkonto

Auch dieses Tool ermöglicht eine unaufwendige Selbsterfassung der verbrauchten Arbeitszeiten und errechnet tagesaktuell den jeweiligen persönlichen Zeitkontenstand (Zeitsaldo). Im Interesse eines bewussten Umgangs mit der Arbeitszeit und um die Eingabe so einfach wie möglich zu gestalten, verzichtet dieses Tool auf jegliche Erfassung von Kommt-/Geht-Zeiten. Statt dessen trägt der/die Mitarbeiter/in lediglich die je Arbeitstag verbrauchte Arbeitszeit ein, wobei er/sie Pausenzeiten selbständig berücksichtigt. Anhand der verbrauchten Arbeitszeiten und der zu hinterlegenden anteiligen Vertragsarbeitszeiten je Arbeitstag errechnet das Tool tagesaktuell einen Zeitsaldo.

Es gibt für jeden Monat ein gesondertes Kalenderblatt. Der Zeitsaldo wird automatisch fortlaufend geführt - Monats-, Quartals- oder Jahresabschlüsse gibt es also auch bei diesem Tool nicht.

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Abweichungserfassung + Zeitkonto

Dieses Tool ermöglicht eine unaufwendige Selbsterfassung der verbrauchten Arbeitszeiten und errechnet tagesaktuell den jeweiligen persönlichen Zeitkontenstand (Zeitsaldo). Um den Eingabeaufwand zu minimieren, gibt man nur ganze freie Tage und etwaige Abweichungen von der jeweiligen anteiligen Vertragsarbeitszeit ein - letztere bewusst "unscharf" in 1/4h-Schritten, um "Minutenzählen" zu vermeiden und die Handhabung zu vereinfachen. Auch auf die Erfassung von Kommt- und Gehtzeiten sowie von Pausen oder Arbeitsunterbrechungen wird verzichtet: Schließlich soll Arbeitszeit erfasst werden und nicht Anwesenheit.

Der Zeitsaldo wird kalenderjahresweise geführt - Monats- oder Quartalsabschlüsse gibt es also nicht. Es besteht aber die Möglichkeit, jeweils für einen Monat sämtliche Eingaben und Zeitsalden ausdrucken zu lassen.

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Arbeitszeitnachweis gemäß § 16 Abs. 2 Arbeitszeitgesetz

Dieses Aufzeichnungstool erfüllt die Anforderungen des § 16 Abs. 2 Arbeitszeitgesetz "Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die über die werktägliche Arbeitszeit des § 3 Satz 1 hinausgehende Arbeitszeit der Arbeitnehmer aufzuzeichnen (...)" gemäß dem Gesetzeswortlaut. Eine Zeitkontenführung erfolgt nicht. Die weiteren gesetzlichen Arbeitszeitbestimmungen (etwa zu Ruhepausen und Ruhezeit) sind unabhängig von diesem Arbeitszeitnachweis zu beachten!

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Vereinfachter Arbeitszeitnachweis gemäß § 16 Abs. 2 Arbeitszeitgesetz

Dieses Aufzeichnungstool erfüllt die Anforderungen des § 16 Abs. 2 Arbeitszeitgesetz in unseres Erachtens zweckentsprechender Weise, indem es eine vereinfachte Überschreitungs-Aufzeichnung mit der Aufzeichnung des gesetzlich geforderten Zeitausgleichs verbindet. Eine Zeitkontenführung erfolgt nicht. Die weiteren gesetzlichen Arbeitszeitbestimmungen (etwa zu Ruhepausen und Ruhezeit) sind unabhängig von diesem Arbeitszeitnachweis zu beachten!

Download (zip-gepackte Excel-Datei)

Disclaimer

Diese Tools sind als kostenlose Arbeitshilfe entwickelt worden. Für eventuelle Fehler der Tools oder des zu Grunde liegenden Programms und eventuell daraus entstehende Schäden oder sonstige Nachteile wird seitens der Arbeitszeitberatung Herrmann Kutscher Leydecker Woodruff keinerlei Haftung übernommen.